50 Jahre nach dem letzten Vegesacker Hering

Die Ausstellung im Schloss Schönebeck erinnert an die große Loggerflotte, zeitweise die größte in Europa, die von Vegesack aus zur Jagd nach dem Hering aufbrach. Die letzten Heringe, die in Vegesack verarbeitet wurden, sind längst gegessen. Ein halbes Jahrhundert ist das inzwischen her. Für den Museumsverein im Schloss Schönebeck ein runder Anlass, an diese große Tradition zu erinnern. Dass diese Rückschau dringend für das Vegesacker Heimatverständnis nötig ist, zeigte sich schon im Dialog während des Pressegespräches vor der Eröffnung: „Wissen Sie, was ein Heringslogger ist?“ Holger Schleider, seit mehr als 20 Jahren Vorsitzender des Heimatvereins, schien die Antwort zu ahnen: „Nöööö, nicht so richtig …!“ antwortet die Gefragte, eine junge Journalistin, zögerlich. Kein Wunder, dass sie ihren Artikel mit der Frage titelte: „Was ist ein Heringslogger?“

Holger Schleider, Vorsitzender des Heimat- und Museumsverein für Vegesack und Umgebung, wie er offiziell heisst.

Umfangreiche Antworten liefert nun die Ausstellung, die bis zum 24. September geöffnet ist. Jeweils dienstags, mittwochs und samstags, immer von 15 bis 17 Uhr und am Sonntag von 10.30 bis 17 Uhr. Zur Ergänzung wurde die Dauerausstellung zum Thema Bremen-Vegesacker-Fischereigesellschaft im ersten Stock des Museums um sehr viele Exponate, Fotos, Dokumente und Produktverpackungen erweitert.

Unter den Besuchern der Ausstellungseröffnung dominierten die rüstigen Rentner mit Fischerei-Erfahrung sowie ihre „mitgebrachten“ Ehefrauen. Und sogar eine Abordnung von der Mittelweser, woher seinerzeit sehr viele Heringsfänger rekrutiert wurden, hatte sich auf den Weg nach Vegesack gemacht.

Umrahmt wurde die offizielle Präsentation der Ausstellungsinhalte durch einen Auftritt der Logger‘s Men aus Vegesack. Diese kleine Formation aus Sängern und Musikern, hat sich der originalgetreuen Interpretation von Shanties und Forbitters der Seeleute auf den historischen Segelschiffen bis zum 19. Jahrhundert gewidmet. „Wir wollen dazu beitragen, dass diese musikalische Tradition gepflegt wird“, schreiben die Loggers’s Men auf Ihrer Internetseite. Neben der in der Ausstellung dargestellten Geschichte gibt es auch einen tiefen Einblick in die musikalisch-maritime Historie unserer Region.

Die Loggers Men aus Vegesack