Im Design von Øeino: Die nächste ist schwarz …

Auffällig bleibt die wahrscheinlich 135 Meter lange Megayacht mit dem Projektnamen THUNDER in jedem Fall. Denn Yachten dieser Größenordnung sind überwiegend in strahlendem Weiß lackiert und nicht mit einem schwarzen Rumpf versehen. Bei den international tätigen Designern von Espen Øeino (Hauptsitz Monaco) aber kommen schwarze Yachten regelmäßig vor. Auch auf den Werften von Lürssen. Beispielsweise die inzwischen einmal umgetaufte OCTOPUS, 2003 mit einer Länge von 126 Metern von Lürssen gebaut, 2008 umgebaut und mit einem Außendesign von Espen Øeino versehen. Vom selben Designer kommt die 134 Meter lange SERENE, 2011 jedoch beim Lürssen-Wettbewerber Fincantieri in Genua entstanden. THUNDER wird mit einer Länge von 135 Metern und einer Breite von 21 Metern angegeben. Der Tiefgang wird ebenfalls gerüchteweise mit mehr als 9 Metern beziffert. Informationen zu den Schiffsdetails gibt es traditionell dazu ebenso wenig wie die Infos zu den Auftraggebern der Werft.

Beim Yacht-Designer Espen Øeino (Werbespruch: Wir sind für Auftraggeber von Japan bis Seattle tätig …) gehört Lürssen zu den sehr „wichtigen Kunden“. Zuletzt für den 156 Meter langen Neubau DILBAR aus dem vergangenen Jahr.

Wie Wikipedia berichtet, wurde die DILBAR 2016 von Lürssen geliefert und ist derzeit eine der größten Mega-Yachten der Welt: „Mit 156 m Gesamtlänge belegt das Schiff in der Liste der längsten Motoryachten den 4. Platz. Nach ihrer Vermessung von rund 15.500 BRZ handelt es sich um die derzeit größte Yacht der Welt, zitiert Wikipedia den meisten gut informieren „Täglichen Hafenbericht“ aus Hamburg. Das Schiff sei unter höchster Geheimhaltung gebaut worden. Eigner ist danach Alischer Usmanow, der mit dieser Yacht eine namensgleiche Vorgängerin ersetzte.

Usmanow ist (ebenfalls nach Wikipedia) Generaldirektor des Gazprom Tochterunternehmens Gazprominvestholding, Mitbesitzer der Metalloinvest und Eigentümer des russischen Verlagshauses Kommersant, in dem die einflussreiche Wirtschaftszeitung Kommersant erscheint. Gemäß der Forbes-Liste 2015 beträgt sein Vermögen ca. 14,4 Milliarden US-Dollar. Damit belegt er Platz 71 auf der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt. 2011 belegt er in dieser Liste mit einem Vermögen von 17,7 Milliarden Dollar den 35. Platz. Die russische Finanzzeitschrift Finans sieht ihn mit der Summe von 19,9 Milliarden Dollar in Russland auf Platz 3, heißt es bei Wikipedia.

Vorletzte Lieferung einer von Espen Øeino designte Lürssen-Yacht ist die knapp 100 Meter lange KISMET, die die Lürssen-Tochter in Rendsburg 2015 lieferte.  KISMET eine Charteryacht für 12 Passagiere in sieben Suiten und während der Sommermonate vor allem an den lauschigsten Ankerplätzen der Karibik zu bewundern. Ob das Projekt Thumber einem einzelnen Eigner gehören wird oder das Schiff von einer Agentur zur Charter angeboten wird, ist nicht bekannt. Doch Informationen aus verschiedenen Quellen deuten darauf hin, dass die zukünftigen Nutzer aus Asien kommen werden.

Das Projekt THUNDER im Lürssen-Schwimmdock in Vegesack.