Die Weser: Daten + Fakten

Auch unter Segeln kann man auf der Weser zuhause sein. Dutzende Wassersporthäfen säumen das Ufer rechts und links vom Fluss und nicht wenige Skipper sind im Sommer von hier aus auch auf Nord- und Ostsee unterwegs.


Die Zahlen und Daten der Weser:

Länge von Hannoversch-Münden bis zum Ende der Außenweser nördlich Bremerhaven: 451,4 km

Inklusive der Kilometer ab der Werra-Quelle: 751 km – Quellenhöhe 800 Meter Normalhöhennull (NHN)

Höhenunterschied zwischen Hannoversch-Münden und Bremerhaven: 116,5 m

Zwischen Hameln und Bremen werden 16 Schiffsschleusen betrieben. Bis Minden ist die Weser inzwischen für sogenannte Großmotorschiff (135 Meter Länge) eingeschränkt schiffbar.

Ab der Bremer Innenstadt ist die Weser eine Seeschifffahrtsstraße (Flusskilometer Null). Das ist ungefähr auch die Position der letzten Brücke über die Weser in Richtung Nordsee, die Eisenbahnbrücke entlang der Strecke Bremen-Oldenburg. Vegesack liegt bei Flusskilometer 17,8 und zugleich in der engsten Kurve im Zuge einer Seeschifffahrtsstraße, sagen die Fachleute. Bei Weser-Flusskilometer 65 in Bremerhaven endet dann die Unterweser und es beginnt die Außenweser für etwa 20 Kilometer. Heute wird nur noch der westliche Arm der Außenweser von der Schifffahrt genutzt. Er öffnet sich dort bis zu einer Breite von 5 Kilometern.

Der Tidenhub – der Unterschied zwischen Hochwasser und Niedrigwasser – beträgt in Bremen inzwischen etwa vier Meter. In Vegesack sind es bis zu 4,20 Meter. Hier verfügt der Fluss über eine Breite von etwa 250 Metern.

Die Entfernung von Vegesack weseraufwärts bis zur Schlachte in der Bremer City beträgt 18 Kilometer. Die Entfernung auf dem Fluss von Vegesack nach Bremerhaven 47 km. Zwischen Bremen und Bremerhaven gibt es keine Brücken mehr, damit die Seeschiffe passieren können. Es verkehren jedoch fünf Weserfähren und südlich von Bremerhaven in Dedesdorf unterquert ein Straßentunnel den Fluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.