Direkt vom Deich in den Backofen?

Was machen wir denn Ostern? Radtour nach Harriersand oder grillen auf der Terrasse? Irgendwie stellt sich die Frage jedes Jahr. Sie ist wie die Geschichte von Miss Sophie, ihrem Butler und dem 90. Geburtstag. Auch Ostern will geplant sein – so auch in diesem Jahr!

Bunte Blumen, frisches Grün, mal Sonne, mal Regen, Temperaturen leider nur einstellig und mittenmang der erste Spargel aus der Region, neue Kartoffeln aus Israel und Erdbeeren aus Spanien.

Ostern 2017 ist vermutlich nicht geeignet, um Mahlzeiten im Freien einzunehmen und schon gar nicht, um am Wasser zu sitzen, Schnuckeliges aus dem mitgebrachten Picknickkorb zu genießen und sich die Sonne auf den Pelz scheinen zu lassen. Biergarten und Eiscafé sind also nicht die bevorzugten Orte – die heimische Ofenbank scheint geeigneter.

Kluge Hausfrauen und -Männer haben kurzentschlossen umdisponiert und Grillgut gegen Lammkeule, Matjes, Lachs oder Spargel ausgetauscht und stehen statt am Grill in der eigenen Küche, schwingen Löffel, Pütt und Pann, schälen Kartoffeln, putzen Salat, zupfen Kräuter, bepinseln die Lammkeule und heizen den Backofen an.

Lammkeule. Ob das wohl die lütten plüschigen Dinger drüben vom Deich sind? Egal, jetzt kommt sie in den warmen Ofen. Nix ist mit norddeutsch – die hier wird einfach spanisch gemacht – mit viel Knoblauch, Rosmarin frisch aus dem Garten, Salz und Pfeffer. Dazu gibt’s Rosmarin-Kartoffeln auch aus dem Ofen. Die können zusammen mit der Keule brutzeln.Osterzopf backen – auch keine schlechte Idee! Mehl, Zucker, Milch, Hefe, Butter, Eier und ne Prise Salz verrühren – na ja, kann jeder. Gehen lassen, kneten, wieder gehen lassen, Rosinen, Mandeln, Zitronenabrieb zugeben, Zopf flechten, gehen lassen und dann ab in den Ofen.

Noch ein paar Matjesröllchen drehen, den geräucherten Lachs malerisch auf die Platte bugsieren, ein bisschen Deko und fertig ist die Vorspeise und jetzt noch das Dressing – und fertig ist der Salat!

Nachspeise. Irgendwas mit Sahne oder Erdbeeren, Pudding in Schoko oder Vanille? Nee, das nicht auch noch! Wer Bock hat, kann locker die restlichen Schoko-Ostereier essen – die müssen ohnehin weg – siehe Haltbarkeitsdatum. Auf ein paar mehr oder weniger Kalorien kommt’s schließlich nicht an – und schon gar nicht zu Ostern! Ein gutes Glas Wein ist auch wieder im Rahmen des Erlaubten, denn schließlich ist die Fastenzeit vorbei, Ostern auch gleich wieder und auch das schlechte Wetter wird sich nicht ewig halten. Und demnächst fahren wir dann mit dem Drahtesel nach Harriersand….!