Ein bisschen Flut muss sein – Planungsauftakt für die 7. Pappbootregatta im Musuemshafen Vegesack

Von wegen alles von Pappe: Bei dieser Veranstaltung muss das wirklich so sein. Da wird
von den Teams, im Vorfeld, geschnippelt und geleimt, bis das Zeug hält, und das tut es am
Ende, wenn der Wettbewerb läuft, dann meistens tatsächlich, auch wenn das die
Schiffbauer, deren Phantasie keine Grenzen kennt, manchmal tatsächlich überrascht. Die
Pappbootregatta im Museumshafen zählt mittlerweile zu den Vegesacker Jahreszeiten und
wird auch in diesem Jahr Zuschauer aus nächster Nähe wie von weit her anlocken. Auch
Ansgar Langhorst von bremen eins/Radio Bremen ist wieder mit von der Partie, als Starter,
der das Kommando „In der Pappe, Fertig, Los!“ ausrufen wird.
Neu im Organisationsteam, an der Seite von Birgit Benke, der – seit Jahren- Frau mit dem
Knowhow: Sabine Rosenbaum, auf volle Kraft voraus gestimmt wie alle ehrenamtlichen
Helfer, denen das Spektakel sein Zustandekommen verdankt. Eines ist immer
Voraussetzung dabei: Ein bisschen Flut muss sein. Ebbe ist nämlich Gift, wenn auf Kiel
gelegte Zellstoffkreuzer an den Start gehen sollen. Daher steht der Termin für die vom
MTV Nautilus in Szene gesetzte siebte Vegesacker Pappbootregatta bereits fest: Samstag,
26. Mai 2018, Programmbeginn 11 h, Hochwasser und damit Startzeit 14 h und die
Siegerehrung gegen 17 h.
Ein neues Programm, auf 2018 zugeschnitten, und Ideen werden derzeit ausgearbeitet.
Alle interessierten Teams, Sponsoren und potenzielle Standbetreiber sollten sich zeitnah
melden, da schon erste Reservierungen z. B. von zwei neuen Teams aus der Blumenthal
entgegengenommen wurden. Wir freuen uns über das rege Interesse und hoffen auch
neue Teams kennenzulernen. Die Programmflyer werden Ende März ausliegen. Die beiden
Ansprechpartnerinnen für die Pappbootregatta, Birgit Benke und Sabine Rosenbaum vom
Verein Maritime Tradition Vegesack, hoffen auf wie immer rege Beteiligung. Alle wichtigen
Hinweise mit allen neuen und alten INFORMATIONEN sowie Vordrucken, Anmeldung,

Foto: MTV Nautilus