Der 60. Geburtstag von Anna Lange

Eine unterhaltsame „Geburtstagsfeier“ im Vegesacker Geschichtenhaus.

„Anna Lange? Das ist doch der einzige Mann in Vegesack“ urteilten die Bremer Pfeffersäcke nach Verhandlungen mit der Werftbesitzerin. Ihr Mann Johann war gerade 1844 gestorben und sie hatte die Führung des kleinen Familienimperiums übernommen – Werft, Reederei, Brauerei, Tran-Siederei und etliches andere mehr. Am 24. Juni 1845, gut ein Jahr nach dem Tod ihres Mannes, wurde die resolute Vegesackerin, die aus dem Hause Raschens Werft in St. Magnus kam, 60 Jahre alt. Daran erinnerte jetzt das Vegesacker Geschichtenhaus in seiner Reihe „Teetied“. Ein wenig nachträglich, dafür jedoch sehr unterhaltsam.

Annas Familie hatte sich zu der Geburtstagsfeier an der Festtafel in der Hafenkneipe im Geschichtenhaus versammelt. Und mit ihr rund 50 Gäste, die bei Kaffee und Kuchen den Dialogen lauschten. Bürgermeister Smidt war dabei, ebenso ihre Geschwister und die Söhne von ihr und ihrem Mann Johann, der in seiner Zeit zu den ganz großen Vegesacker Unternehmern zählte.

„Teetiet“ gibt es in diesem Sommer noch zweimal. Am 7. August stehen „Alte Spiele“ im Programm und am 11. September richtet das Geschichtenhaus den Blick auf die Welt um 1845 – Stichwort: Amerika.