Die nächsten …

Die Vegesacker Termine wurden um einige auswärtige Veranstaltungen mit Vegesacker Beteiligung ergänzt.

Weitere (Kultur-)Termine gibt es stets auf der Website des Kulturbüro Nord, Menü:Programm, in chronologischen Übersicht.

Nicht vergessen: mittwochs bis samstags von 11 bis 17 Uhr ist das Vegesacker Geschichtenhaus (gleich neben Schulschiff Deutschland) geöffnet und bietet einen tiefen Einblick in die Vegesacker Geschichte Mitte des 18. Jahrhunderts. Geöffnet ist mittwochs bis samstags von 11 bs 17 Uhr.

Heimatmuseum Schloss Schönebeck: Öffnungszeiten: Di, Mi, Sa 15 – 17 Uhr | So 10.30 – 17 Uhr. Gruppen, Führungen und Kindergeburtstagsfeiern nach Vereinbarung.

Teetied im Geschichtenhaus

Es geht um Matjes und die Vegesacker Fischerei

„Wie kommt der Matjes nach Vegesack?“ dieser Frage gehen am Mittwoch, den 19. Juni um 15 Uhr Dieter Meyer-Richartz und Hannes Lühr bei der „Teetied“ im Vegesacker Geschichtenhaus nach. Im Mittelpunkt des Programms stehen Berichte und Anekdoten aus der Zeit der Vegesacker Heringsfischerei. Dieter Meyer-Richartz ist viele Jahre zur See gefahren und berichtet von den Besonderheiten des weltweit beliebtesten Speisefisches. Hannes Lühr hat als Steuermann die Heringsfischerei in Vegesack aus nächster Nähe erlebt.

Die „Teetied“ findet einmal im Monat am Mittwochnachmittag statt. Bei jedem Termin wird ein anderes Thema präsentiert: Wir entdecken die Welt um 1845, lesen maritime Geschichten oder präsentieren kleine Theaterszenen. Dazu gibt es Tee, Kaffee und Kuchen oder wie in diesem Fall auch mal frischen Matjes und Kaltgetränke. Weitere Termine dieser Reihe finden Sie auf: www.vegesacker-geschichtenhaus.de

Der Eintritt zur Lesung beträgt 7,60 Euro und beinhaltet Matjeshappen und Kaltgetränke. Karten gibt es direkt im Vegesacker Geschichtenhaus, telefonisch unter: 0421 89 77 66 40 oder per E-Mail an info@vegesacker-geschichtenhaus.de

Festival Maritim

Am Wochenende 2./4. August schlägt das Seamusic-Herz in Norddeutschland und weit darüber hinaus für Vegesack. Dann nämlich startet das Festival Maritim. Inzwischen eine Pflichtveranstaltung für diese Musik, die deutlich mehr ist, als Shanties oder Seemannslieder. Das wichtigste Stichwort: OpenAir und umsonst. Die Website (www.festval-maritim.de) macht es deutlich: Neben deutschen Musikern werden Formationen aus Europa, Kanada, und Australien erwartet. Und wieder werden Sie auf den Bühnen entlang der Maritimen Meile wie auch zuvor an etlichen Stationen in der Vegesacker Fußgängzone ihr Publikum faszinieren.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.