Tolle Erfahrungen in der Arktis – genau richtig für ein Kinderbuch

Lisa Grosfeld zu Gast im Video bei Martin Mader mit einem Polarstern-Kalender

Aug` in Aug` mit einem Eisbären – das gehörte zu den bestimmenden Erlebnissen von Lisa Grosfeld, die ursprünglich aus dem Bremer Norden stammt und inzwischen für das Alfred-Wegener-Institut (AWI) in Potsdam tätig ist. Und ihre Eisbär-Erlebnisse konnte sie während ihres Aufenthalts an Bord des Forschungseisbrechers POLARSTERN aus Bremerhaven sammeln. Mehr als 20 Nationen haben die Mosaic-Expedition organisiert, der größte Wissenschaftsaufenthalt in der Arktis, die nach Ansicht von Wissenschaftlern noch viele Jahre unsere Klimaforschung bestimmen wird.

Lisa Grosfeld gehört zum Team Öffentlichkeitsarbeit des AWI und hat während der Wochen auf der POLARSTERN nahezu täglich auf allen verfügbaren Kanälen aktuell über die Arbeit der Wissenschaftler berichtet. Derzeit denkt sie darüber nach, über ihre eigentliche Arbeit hinaus ein Kinderbuch über ihre Erlebnisse im Eis zu produzieren. Weil die ganz Kleinen ihr als Zielgruppe für diese Erlebnisse, die neben dem Eis und den Temperaturen dort auch Wetterinformationen und Erkenntnisse zur Veränderungen unseres Klimas besonders deutlich machen.

In einem der täglichen ottoundsohn-Videos bei YouTube hat Lisa Grosfeld Martin Mader ein Interview gegeben (https://youtu.be/v4Vhkx4uDQw). Darin berichtet Sie, dass sie eigentlich eher zufällig in das AWI-Team hineingekommen ist und nur wenige Wochen Zeit hatte, sich auf die mehrmonatige Reise in den hohen Norden vorzubereiten. Und die begann denn auch nicht wie vorgesehen per Flugzeug nach Tromsö sondern an Bord von zwei deutschen Forschungsschiffen direkt in die Arktis, wo dann ein Rendezvous mit der Polarstern am Fuße riesiger Eisberge verabredet war. Nach dem Crew- und Wissenschaftler-Wechsel kehrte die POLARSTERN dann an „ihre“ Eisscholle zurück. Der Plan war, an eine Eisscholle quasi „anzudocken“ und dort die wissenschaftlichen Arbeiten für ein Jahr durchzuführen. Aber wie so Vieles: Auch in der Arktis hat Corona sehr viele Pläne über den Haufen geworfen.

Was Lisa Grosfeld dennoch mitgebracht hat, ist eine große Zahl toller Fotos aus der Expedition. Einige davon hat sie mit Martin Mader ausgewählt und zu einem Kalender für 2021 zusammengefasst, der bei Otto & Sohn für 12,50 Euro zu haben ist